Katzenklappe in Holztür oder Metalltür einbauen lassen

Wenn eine Katzentüre in eine Metall- oder Holztür eingebaut werden soll, benötigen Sie dafür je nach Art der Türe einen Schreiner oder einen Metallbauer. Ein Offertvergleich mehrerer Anbieter kann lohnt sich auf jeden Fall, damit man für den Einbau nicht zu viel bezahlt.

Katzentüre in Holz- oder Metalltüre einbauen lassen

Der Einbau einer Katzentüre in einer Holztüre

Holztüren kommen häufig als Innentüren oder Zimmertüren zum Einsatz. In älteren Bauten sind aber oftmals auch Haustüren oder sekundäre Zugangstüren aus Holz gefertigt.

Der Einbau einer Katzenklappe in eine Holztüre ist von allen Einbauvarianten diejenige mit den tiefsten Einbaukosten. Ein erfahrener Schreiner benötigt nicht lange, um den erforderlichen Ausschnitt in der Türe anzubringen und die Katzentüre zu montieren.

Abgesehen von der Katzenklappe selbst fallen also praktisch keine Materialkosten an. Nicht wie beim Einbau in einem Fenster oder einer Glastüre, wo die ganze Isolierglasscheibe ersetzt werden muss.

Katzentürchen in eine Metalltüre einbauen lassen

Etwas komplizierter gestaltet sich der Einbau, wenn es sich bei der Türe um eine Metalltüre handelt. Hier wird ein Metallbauer benötigt, und die Erstellung des richtigen Ausschnittes nimmt deutlich mehr Zeit in Anspruch.

Die Kosten für den Einbau der Katzenklappe in einer Haustüre aus Metall sind deshalb auch deutlich höher als bei einer Türe aus Holz. Sie liegen etwa im Bereich der Kosten für den Einbau der Katzentüre in Isolierglas. Mehr Informationen über Kosten und Preis finden Sie hier.

Der grosse Nachteil ist der Rückbau - egal ob Holz oder Metall

Egal ob eine Katzentüre in eine Holz- oder Metalltüre eingebaut werden soll, beide Varianten haben einen entscheidenden Nachteil: Ein Rückbau ist praktisch nicht zu realisieren, ohne dass dabei grosse Kosten entstehen.

Beim Einbau wird bei beiden Varianten ein Ausschnitt in der Türe gemacht, welcher nicht einfach wieder abgedeckt werden kann. Dies spielt besonders dann eine Rolle, wenn Sie in einer Mietwohnung zuhause sind. Denn wenn Sie einmal ausziehen wollen, wird der Vermieter in der Regel darauf bestehen, dass die Katzenklappe wieder zurückgebaut wird.

In diesem Fall muss dann oft die gesamte Türe ersetzt werden. Und das kann teuer werden. Überlegen Sie sich also lieber zweimal, ob Sie nicht doch noch ein Fenster finden können, welches für den Einbau der Katzentüre besser geeignet ist.

Einbruchsicherheit und Wärmedämmung nehmen ab

Eine Katzentüre kann die Einbruchsicherheit eines Gebäudes deutlich vermindern. Dies gilt besonders dann, wenn durch die Katzentüre Schliessmechanismen einer Türe erreicht werden können. Auch wird die Struktur der Türe generell in Mitleidenschaft gezogen und die Stabilität geschwächt. Von einem Einbau der Katzenklappe in der Haustüre wird aus diesen Gründen generell abgeraten.

Ein weiterer Punkt, welcher beachtet werden sollte, ist die Wärmedämmung. Diese wird im Bereich der Katzentüre deutlich schlechter. Daran sollte bereits beim Kauf der Katzentüre gedacht werden, da diese je nach Modell deutlich bessere oder schlechtere Isolationswerte aufweisen.

4/5 - (6 Bewertungen)